Bald Panoramabild am Radfernweg Weser

Panoramabild unter der Weserbrücke

Bald Panoramabild am Radfernweg WeserRinteln (jaj/dil). Die Anbringung eines 18 mal 3 Meter großen Panoramabildes des Marktplatzes unter der Brücke der Umgehungsstraße am Radweg an der Weser hat der Verkehrs- und Verschönerungsverein Rinteln (VVR) als eines seiner großen Projekte für dieses Jahr im Auge.


 

 

Rinteln

Bald Panoramabild am Radfernweg Weser

Rinteln (jaj/dil). Die Anbringung eines 18 mal 3 Meter großen Panoramabildes des Marktplatzes unter der Brücke der Umgehungsstraße am Radweg an der Weser hat der Verkehrs- und Verschönerungsverein Rinteln (VVR) als eines seiner großen Projekte für dieses Jahr im Auge. „Wir haben dafür nach vernünftiger Planung 11 000 Euro in den Haushalt gestellt“, sagt der VVR-Vorsitzende Marco Vogt.


Er geht davon aus, dass das Bild noch in diesem Sommer aufgestellt wird. Ende April hat der Verschönerungsverein seine nächste Versammlung. Dann sollen alle benötigten Zahlen vorliegen, um im Detail zu entscheiden.

Dr. Kurt Gilde hatte für die Aktion mit einer seiner selbst gebauten Spezialkamera das Motiv vom Marktplatz angefertigt (wir berichteten). Radfahrer und andere Touristen können sich so einen Eindruck davon verschaffen, was sie an Atmosphäre und Gastronomie im Herzen der Weserstadt erwartet. „Dazu braucht es eine besondere Konstruktion, die mit den Vorgaben der Straßenbauverwaltung harmoniert“, sagt Bauamtsleiter Reinhold Koch. Mit der Straßenbaubehörde hat es schon ein Gespräch geben, so Vogt, grundsätzlich sei man sich einig.

Der Platz unter der Brücke sei bewusst ausgewählt worden, weil er wettergeschützt ist und den Brückenpfeiler optisch aufwerten würde. Außerdem kommen aus dieser Richtung die meisten Radler in die Weserstadt, würden also einen passenden Vorgeschmack auf die Stadt bekommen.

Für dieses Jahr hat sich der Verschönerungsverein Rinteln mit seinen aktuell 216 Mitgliedern noch mehr vorgenommen. Neben der Ausrichtung des Klippenturm-Festes am 13. Juni und des Blumenschmuck-Wettbewerbes im Sommer will der Verein ein weiteres „Historisches Rinteln“-Schild und drei zusätzliche Bänke aufstellen. Zudem soll der Glasbläserbrunnen auf dem Kirchplatz optisch und technisch aufgewertet werden.Artikel vom 30.03.2010 - 23.00 Uhr