Herzlich willkommen beim Verschönerungs-Verein von 1878 e.V. Rinteln (VVR).

140 Jahre VVR

 

***************

Hoffnungslos:

Wenig Investitionen in

Blumenschmuck

Verschönerungsverein kritisiert fehlende Bereitschaft von Hauseigentümern / Sieger des diesjährigen Wettbewerbes

Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

 

 

 RINTELN (ste). Karin Ulrich ist zusammen mit Ulla Goebel, Ulrich Hartmann und Wolfgang Danger eines der Jury-Mitglieder des Verschönerungsverein Rinteln, die sich Jahr für Jahr auf den Weg durch die Innenstadt begeben, um dort die Häuser für den Blumenschmuckwettbewerb des Vereins zu bewerten.
Ihr Fazit: "Während es in der Nordstadt großartige Gärten und viel Blumenschmuck gibt, enttäuscht das Bild in der Rintelner Innenstadt!" Man habe bereits geklingelt, sei in die Häuser gegangen, um mehr zu erreichen: "Ohne Erfolg!"
Die Zahl der Neuanmeldungen für eine Bewertung von Gärten oder Balkons ist gering, diejenigen, die in Blumenschmuck investieren, sind in der Regel Wiederholungstäter.

Auch Alt-Bürgermeister Fred Hoppe ist unzufrieden: "Es ist hoffnungslos!" Dabei seien Investitionen in eine Verschönerung des eigenen Hauses doch auch wertsteigernd, denn die Geschäfte seien doch häufig vermietet. In der Klosterstraße entdeckte die Jury kein einziges Haus mit Blumen vor den Fenstern, in der Weserstraße nur bei Hans Eigler, der dann auch den dritten Platz für die Balkonwertung erhielt. Großes Lob dagegen gab es für den Rintelner Bauhof und die Stadtgärtner. Die großen Blumenstelen in der Innenstadt und die vielen tausend Osterglocken in den Anlagen seien ein Hingucker.

Marco Vogt als Vorsitzender des Verschönerungsverein zeichnete dann die Sieger des diesjährigen Wettbewerb aus.

  • In der Kategorie Vorgarten waren das Helmhold/Richter im Grenzweg 2 vor Familie Zilm in der Kendalstraße 36, Familie Eikmeier in der West-Contrescarpe 10, Marianne Firl im Mörikeweg 6 und Familie Schmidt im Stormweg 2.
  • Bei den Balkons siegten Eßler/Spranger vor HGM Oppermann u.a., Hans Eigler, H.P. Neumann und Margret Busche.
  • In der Kombi Vorgarten und Balkon holte sich wieder einmal Rosi Fritz den ersten Preis vor Familie Kuhlmann, Karl-Heinz Winter, Familie Meier und Ingeborg Hartmann.
  • In der Altstadt mit ihrer Besonderheit "Wenig Platz erfordert viel kreative Ideen" siegte Familie Droste vor der "Bodega", "Marktwirtschaft", Heidrun Wisser, Hotel Wethmüller und Thieleke/Hoppe. Foto: ste

 *****************************

Artikel in der Schaumburger Zeitung vom 07.07.2018 Seite 10

 

************************

wir haben eine weitere Tafel mit

  "historischen Fotos" aufgestellt:

 

Am alten Hafen

Bild noch ohne Brücke. So erkennt man das noch vorhandene restliche alte Hafenbecken besser

 

  

 



 

  ********

Wenn Sie durch unsere schöne

Stadt spazieren achten Sie doch

mal auf die vielen an

unterschiedlichen Positionen

aufgestellten weiteren

   historische Fotos unserer schönen Stadt.  Sie sind alle mit  QR-Codes versehen, die - mit dem smartphone eingescannt- für weitere Informationen  auf die Internetseite des VVR weiterleiten.
Die nachfolgenden Bildtafeln zeigen sie beispielhaft.
Für alle Bilder bitte klicken.

 

Weserbrücke-groß.jpg

DSC03039.jpg

 


 

********

Bericht über das

Klippenturmfest 2018 von der

Schaumburger Zeitung

es war unser 140.Geburtstag


 


 

Artikel in der Schaumburger Zeitung vom 17.04.2018

 

 

Der amtierende Vorstand nach der Wiederwahl

am 14.03.2018

von links nach rechts:
Rolf Bartels
(Schriftführer),
Marion Steding
(2.Vorsitzende),
Olaf Varenholz
(Kassenwart),
Marco Vogt (Vorsitzender)

 

 

**********************

in diesem Jahr bestehen wir

140 Jahre

Gegründet am 14. Februar 1878

 
--> am Valentinstag <-- 

 

 


seit 1848

 ********

Und hier Bilder unserer schönen

Stadt.

 

Damals und heute,

 

eine Gegenüberstellung von der

Schaumburger Zeitung

header-logo

(vielen Dank für den LINK)

 

************
Zur Erinnerung:
Runde Geburtstage
2017
auf dem Klippenturm
 

Herzlichen Glückwunsch lieber Jörg zum 50.Geburtstag und
25 Jahre
Klippenturmwirt auf Rintelns Hausberg.
Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg, schließlich bist Du ja "dem Himmel näher".

 

 
 
 
*************

Luftbilder
(von 2016) der
Rintelner Firma
 
K-aero.de 
von unserem Klippenturm

herzlichen Dank dafür

 

 

 

 

 

*******


==> sehr schöne Fotos u.a. vom Klippenturm
zeigt auch das
Eulenburg-Museum Rinteln


*******

 

 
 
der " Flyer " unseres Vereins liegt in Rinteln zur kostenlosen Mitnahme aus (Banken, Bürgerbüro, Einkaufsmärkte, Klippenturm und und ...)
 
 hier können Sie sich die Vorderseite und Rückseite des Flyer herunterladen

 

 

********************
 
Zur Erinnerung an einen ganz besonderen Rintelner Bürger
 
Friedrich Wilhelm Ande

Friedrich-Wilhelm Ande gilt als Retter Rintelns, der die Zerstörung der Stadt durch die heranrückenden Amerikaner verhinderte.
Die Stadt ehrte ihn im Mai 1953 mit der Aufstellung des Ande-Denkmals am gleichnamigen Ande-Platz sowie durch die nach ihm benannte Friedrich-Wilhelm-Ande-Straße. (Quelle WIKIPEDIA)
 


****************
 
Und hier ein besonderes Relief, eingelassen in die alte Stadtmauer in der Mühlenstraße gegenüber von
Raumausstatter Wilkening
 
 
 
 
 

 

 

*********

 
auch Rinteln hat seinen
"Roland"

 

 
am Blumenwall / Ecke Pferdemarkt / gegenüber Modehaus Bruno Kleine und Brückentor

  


Am Fuß die Plakette des Roland

 


*******

Vielleicht haben Sie auch Interesse bei uns, dem VVR, dabei zu sein?
dann bitte hier klicken


 *******

 

eine neue Webcam in Rinteln. Vorschlag des VVR wurde von der Stadt Rinteln 2016 realisiert:


*******

und nun einige ganz  besondere Fotos vom Nachtwächter und Marktplatz, 3D Bilder  (räumlicher Effekt) von unserem Mitglied und Spezial-Fotograf

Herrn Dr.med. Kurt Gilde aus Rinteln

Um den räumlichen Eindruck beim Betrachten des Bildes zu bekommen, muss der Betrachter eine Rot-Cyan-Brille tragen. Mit einer Rot-Grün-Brille funktioniert es nicht ganz so gut.
Viel Spaß

 

 

 

und nun ein weiteres historisches Objekt, aber nicht in 3D

 


Weserkran vor der Sanierung der Weserpromenade


Weserkran heute.

Dieses Foto mit freundlicher Genehmigung  von "Rinteln Aktuell"
der
Online Zeitung


 und 2017 mit neuer Plakette

 

 Dieses Foto mit freundlicher Genehmigung  von

Rinteln und seine Natur

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von von Firma K-Design

 


 

VVR seit 2011 auch online 

Der Verschönerungsverein präsentiert sich im Internet

 

 

Rinteln. Und weil zum Gutes-Tun für Rinteln auch das Drüber-Reden gehört, ist der VVR auch im Internet unterwegs mit einer eigenen Homepage sowie mit einem Facebook-Auftritt. Immerhin durchschnittlich 16 Besucher sind es, die sich täglich (Tendenz steigend) auf der Homepage umsehen, stellte Karl-Heinz Stahlhut seinen Beitrag zur Öffentlichkeits-arbeit vor.
Im November 2011 ging die Internet-Seite ans Netz und wird seitdem vom Webmaster rein ehrenamtlich gepflegt. Etwa 1000 Fotos (im Zusammenhang mit dem VVR) aus dem Rintelner Stadtgebiet hat er inzwischen eingestellt – die er in aller Regel aus urheberrechtlichen Gründen selber geschossen hat. Darüber hinaus finden Besucher Material über die Geschichte des Verschönerungsvereins, Fotogalerien mit Bildern von Veranstaltungen, Bilder vom Vorstand oder ein Aufnahmeformular für die Online-Anmeldung neuer Mitglieder. Denn nach dem Höchststand von 216 Mitgliedern sind es zurzeit noch 188, sodass der Verein in diesem Jahr gerne neue „Stadtverschönerer“ aufnehmen möchte.

von Werner Hoppe
Schaumburger Zeitung vom Samstag, 9. April 2016, Seite: 12

*****

Und nun viel Spaß beim "Surfen"